GRABLEGUNG DES EREMITEN

Feuer-Installation






EREMITAGE AM KAMP

12.Oktober 2019

5 Jahre – das war’s

(A tribute to the Artists)

Die letzte Ausstellung,
eine Reminiszenz an alle KünstlerInnen,
die hier einem zahlenmäßig überschauhbaren Kreis von Kunstbegeisterten
ihre Werke präsentieren konnten.

Nach 5 Jahren Kunstvermittlung,
während denen sich Clemens Feigel bravourös bemüht hat,
Interesse für und Teilhabe an zeitgenössischer Kunst
in Köpfe und Herzen der hier lebenden Eingeborenen zu pflanzen,
schließt er nun die Tore der Eremitage am Kamp,
um sich neuen Herausforderungen zu stellen.

Es ist mir ein Bedürfnis,
sowohl auf die Tatsache der Galerieschließung zu reagieren,
mit der eine fünfjährige Kulturarbeit zu Ende geht,
als auch meine Wertschätzung für den Menschen zu zeigen,
der mit viel Herzblut versucht hat, der Kunst einen Platz zu geben,
hier, auf dem Land, wo man sie genauso wenig „braucht“,
wie in der Stadt und überall sonst.

Deshalb habe ich den Eremiten zu Grabe gelegt.

KünstlerInnen, die der Eremitage die Ehre erwiesen:

Iris Andraschek, Marc Adrian, Peter Berger, Christina Chra Nemec, Linda Christanell, Eva Eder N., Anton Ehrenberger, Simone Einfalt, Clemens Feigel, Tatjana Gamerith, Sonia Gansterer, Dieter Graf, Michael Goldgruber, goNAD Pro, Karin Hatwagner, HGfader, Sebastian Holzhuber, Gudrun Kampl, Heike Keusch (ehem. Hans Mariacher), Noémi Kiss, Peter Kohl, Jospeh Kühn, Huber Lobnig, Michael Öllinger, Hermes Phettberg/Walter ReichlFranzsika Maderthaner, Christine Maringer, Norbert Maringer, Alois Mosbacher, Robert Petschinka, Eugen Plan, Barbara Räderscheidt, Stefan Sakic, Anna Schebrak, Claudia Schumann, Cynthia Schwertsik, Ed Sommer, Daniel Spoerri, Janos Szabo, Christoff Wiesinger, Micha Wille, Hans Wörtl, Stefania Zorzi.

Menü